top of page

Die Kälte ist dein Freund❄️

..diesen einen Satz spreche ich mir mantra-artig in Gedanken immer wieder vor, bevor ich unter die kalte Außendusche oder in mein Eisbad steige. Und zu den jetzigen Temperaturen auch schon einmal etwas lauter.


So ganz ohne Widerstand geht es auch heute noch nicht, dass muss ich zugeben! Aber genau da hilft mir dieser eine Satz. Und das Wissen um das "Gefühl danach".


Kälte ist evolutionär schon immer etwas gewesen, mit dem wir Menschen uns auseinander setzen mussten.

Heutzutage haben wir Heizungen in unseren Wohnungen, die die Raumtemperatur konstant auf angenehmen 22-25°C halten können. Doch wusstest du, dass die Zentralheizungen erst im 19. Jahrhundert so langsam ihren Weg in unseren Alltag gefunden haben? Von warmen Duschen mal ganz abgesehen..


Doch auch davor haben wir es ganz gut über den Winter geschafft. Warum? Weil wir Menschen in der Lage sind, uns flexibel an wechselnde Umgebungsbedingungen anzupassen. Das ist eines der Erfolgsrezepte des Homo Sapiens und ein ganz wesentliches Merkmal von "Gesundheit"!


Warum also nicht mal wieder ein paar Kältereize in unseren Alltag integrieren, um die Gesundheit zu fördern?


Das Prinzip von solchen "hormetischen Reizen" ist dabei immer gleich:


Wir setzen uns einem AKUTEN Stress aus und unsere Zellen verändern sich so, dass sie beim nächsten Mal besser und flexibler mit diesem Reiz zurecht kommen.


Du kennst dieses Prinzip vielleicht schon vom Krafttraining. Das Bewegen von höheren Gewichten hat zur Folge, dass die Muskelzellen in Folge dessen wachsen >> du wirst stärker!


Bevor du bei dem Thema "Kälte" gleich abwinkst, lass mich dir einmal die konkreten Benefits von Kältereizen auflisten, denn das sind eine ganze Menge:



verbesserte Funktion deines Immunsystems🦠

  • weniger Entzündungen im Körper🔥

  • tieferer und erholsamerer Schlaf🛌

  • mehr Energie über den Tag⚛️

  • Verbesserung von Symptomen bei Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto, bei Rheumatischer Arthritis, Migräne, Fibromyalgie uvm.💊

  • verbesserter Blutdruck

  • gesteigerter Stoffwechsel♨️

  • bessere Kälteresistenz❄️

  • bessere Leistungsfähigkeit & Erholungsfähigkeit🧘‍♀️

  • bessere Stressregulation⚡

  • verbesserte Stimmung (auch nachgewiesene Effekte bei Depressionen)😁

  • bessere Konzentration💭

  • fördert die Kreativität und das Glücksempfinden🧠


..um nur einige zu nennen! Nenne mir doch mal ein Medikament, welches alle diese Eigenschaften vereint! Das sind alles natürliche Wirkmechanismen.


Das hört sich doch schon ganz gut an, oder?


Im Gespräch mit Menschen aus meinem Umfeld und auch mit meinen Klienten sind viele Überrascht über die Fülle an positiven Benefits von Kältereizen. Doch häufig ist es nicht diese Liste, die die Menschen überzeugt.


Wenn du mich fragen würdest, dann würde ich dir vor allem zwei Dinge nennen, die mich immer wieder zur Kälte zurückkehren lassen:


  1. Die ersten 30 Sekunden findet immer zuerst eine akute Stressreaktion statt, doch wenn ich dann über eine langsame und fokussierte Atmung gegenreguliere und mich auf die Kälte einlasse, dann komme ich im "Hier und jetzt" an. Gedankenkreisen und negative Emotionen sind dann passé und ich finde eine mentale Klarheit, die ich sonst selten so eindrücklich wahrnehme. Daher ist die mentale Komponente bei Kältereizen nicht zu unterschätzen.

  2. Das Wissen um das Gefühl danach! Egal, wie gestresst ich vorher war, oder welche Schmerzen und Emotionen mich geplagt haben.. nach einem starken Kältereiz werde ich von Endorphinen durchströmt und meine Laune verbessert sich schlagartig. Dieses Gefühl verinnerliche ich und kann es dann mitnehmen und hervorholen, wenn sich das nächste Mal wieder eine Hemmung aufbaut.

-> starte doch heute damit, dass du nach dem normalen Duschen deine Beine und Arme mit kaltem Wasser für etwa 30 Sekunden abduschst. Dies ist ein sanfter Einstieg und lässt sich nach und nach zu Ganzkörperduschen mit kaltem Wasser ausbauen. Ziel sollten nach 1-3 Wochen etwa 1-2 Minuten kalt duschen sein.


Bevor du mit Eisbaden starten willst, solltest du dich vorab einmal von deinem Arzt durchchecken lassen, denn starke Temperaturwechsel können bei manchen Erkrankungen auch kontraindiziert sein. Ansonsten kannst du langsam und in deinem Tempo starten..




Was hält dich noch davon ab? Los geht's!

26 Ansichten0 Kommentare
bottom of page